Ausstellungsplakat

 

2.10. bis 31.12.2021 | Intervention in der Dauerausstellung "Stadt der Bürger"

Rethinking Stadtgeschichte: Perspektiven jüdischer Geschichten und Gegenwarten

Jüdisches Leben gibt es in Deutschland bereits seit 1.700 Jahren. In Dresden beginnt diese Geschichte im Mittelalter – und sie ist komplex, denn was „jüdisch“ war, ist oder sein soll, bleibt immer auch eine Frage des Standpunkts. Die Intervention in der Dauerausstellung des Stadtmuseums lädt Besucher*innen ein, unterschiedliche Dimensionen des Jüdischen zu erkunden. Sie zeigt auch, dass sich im alltäglichen Leben zahlreiche Berührungspunkte zu jüdischer Vergangenheit und Gegenwart finden. In Wohnzimmern, Kellern oder Garagen stehen heute noch Objekte, die solche Geschichten erzählen.
Begleitet wird die Intervention von Impulsen aus Kunst, Wissenschaft und Austausch zu einzelnen Ausstellungsobjekten. Führungen geleiten ins Umfeld des Stadtmuseums. Eine Blog-Reihe begleitet das Format und greift die aktuelle Debatte um ein „Jüdisches Museum“ in Sachsen auf.
 

Eröffung am 30.9., 17.30 im Café und Garten des Landhauses

Begrüßung
Direktorin Stadtmuseum Dresden

Grußwort
Annekatrin Klepsch
Beigeordnete für Kultur und Tourismus

Einführung
Daniel Ristau
Kurator

19.00 Uhr
Kurzführungen durch die Intervention

Musik mit YOUKALÍ
Die Band Youkalí stellt die jüdische Dichterin Lili Grün (1904-1942) ins Zentrum ihres neuen Programms. Grüns emanzipierte Frauenfiguren, die von der großen Liebe träumen, aber ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen, faszinieren bis heute. Leben, Werk und der gewaltsame Tod von Lili Grün sind wert, erinnert und (musikalisch) erzählt zu werden.

Es gelten die jeweils aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen.

 
Zum Rahmeprogramm im Veranstaltungskalender
Rahmenprogramm zum Download

 

30.9.21 ↣ 17:30 Uhr
ERÖFFNUNG DER INTERVENTION.
KONZERT MIT YOUKALÍ IM GARTEN DES LANDHAUSES

14.10.21 ↣ 18:30 Uhr
VORTRAG MIT PUBLIKUMSGESPRÄCH: „BEHREND LEHMANN ZWISCHEN HANNOVER, HALBERSTADT UND DRESDEN“, MIT JUTTA DICK
in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dresden e. V.

2.10. | 16.10. | 30.10. | 6.11. | 20.11. | 4.12. | 18.12.21 | 15.01. | 29.01. | 12.02. | 26.02. | 12.03. | 26.03.22 ↣ 11.00 Uhr
FÜHRUNGEN

16.10.21 | 5.12.21 | 5.3.22 ↣ 15:00 Uhr
KURATOR*INNENFÜHRUNG

17.10.21 | 27.3.22 ↣ 10:00 Uhr
STADTRUNDGANG „JÜDISCHES IN DRESDNER SAMMLUNGEN“
in Kooperation mit HATiKVA e. V./ Projekt „Jüdischer Kulturpfad“

23.10.21 | 26.2.22 ↣ 15:00 Uhr
„BEN VON NEBENAN“. KINDERBUCHLESUNG
in Kooperation mit HATiKVA e. V.

28.10.21 | 13.1.22 ↣ 18:00 Uhr
INKLUSIVE FÜHRUNG MIT GEBÄRDENSPRACHDOLMETSCHER*IN

30.10.21 | 20.3.22. ↣ 11:00 Uhr
STOLPERSTEIN-STADTRUNDGANG
in Kooperation mit Stolpersteine Dresden e. V.

30.10.21 ↣ 15:00 Uhr
OBJEKTGESCHICHTEN: EINE ZUCKERDOSE MIT GESCHICHTE, MIT EDITH THIEDE

1.11.21 | 17.1.22 ↣ 18:00 Uhr
KURATORENFÜHRUNG DIGITAL
Bitte mit Anmeldung unter: 0351 488 7272 oder an: service@museen-dresden.de

13.11.21 | 29.1.22 ↣ 15:00 Uhr
„DER DREIKLANG DER OBJEKTE“. MUSIKALISCHE INTERPRETATIONEN VON AVERY GOSFIELD | THABET AZZAWI

6.2.22 ↣ 15:00 Uhr
OBJEKTGESCHICHTEN: DIE „DECKE“ MIT DEN BLAUEN STREIFEN, MIT WINFRIED HIMMER

in Kooperation mit HATiKVA e. V.Logo Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat


Nach oben Hauptmenu Inhalt

© 2011 Stadtmuseum Dresden